Herstellung einer Weichenlaterne mit LED betrieb!


Menge VE Bezeichnung Hersteller
1 Stück Weichenlaterne links Trix
1 Stück Weichenlaterne rechts Trix
10 Stück Widerstände 4,7 kohm Conrad
10 Stück Print-Schraubklemmen RM 5 mm Conrad
1 mm Schrumpfschlauch 20 x 5 mm Conrad
2 mm Schrumpfschlauch 5 x 1,5 mm Conrad
1 Stück Messingrohr 3mm x 20 mm Conrad
1 Stück LED 2,3 mm ebay
1 Stück Lochrasterplatine Conrad
1 Stück Messingscheibe 3 mm Conrad
     

 

Aufbau und Beschreibung:

Weichenlaterne

1.) das Messingrohr wird auf eine Länge von 20 mm gekürzt!
2.) als Auflage wir eine Messingscheibe von 3 mm Innendurchmesser auf eine Höhe von 5 mm gelötet
3.) nun wird die Weichenlaterne im Messingrohr fixiert, Kleber
4.) an der LED werden zwei farbige(rot, schwarz) Litzen(0,14 mm) angelötet, dabei ist auf die Polung der LED zu achten!
5.) nun wird dio LED in das Messingrohr geschoben und mittels einem Schrumpflschlauch fixiert, der Schrumpfschlauch ist Lichundurchlässig und leitet das Licht in die Laterne!
6.) es erfolgt die Farbgebung des Messingrohr´s, was jedem seinem persönlichem Geschmack entsprechend lackiert werden sollte!

Weichenlaterne

Anschlussplatine

Wie auf dem Bild zu erkennen ist wird ein Stück Lochrasterplatine mit 10 Kohleschichtwiderständen 4,7 kohm bestückt. Die positive Spannung wird jedem einzelnen
Widerstand durch das brücken der Leiterbahnen zugeführt. An den Ausgängen der Widerstände wird nun mittels der Leiterbahn mit dem Schraubklemmblock verbunden,
wichtig ist dabei darauf zu achten das die Leiterbahnen unter den Widerständen unterbrochen werden!